Du bist hier

Motorrad und Parken

Motorrad und Parken

Motorräder müssen sich wie KFZ an die Straßenverkehrsordnung halten. Motorradfahrer dürfen einen KFZ-Stellplatz benutzen, wenn es sich bei diesem nicht um einen ausschließlich gekennzeichneten Stellplatz für KFZ handelt. Oftmals gibt es darüber hinaus extra gekennzeichnete Parkplätze für Motorräder. In so einem Fall sollte man keinen KFZ-Stellplatz aufsuchen und ein Knöllchen riskieren.
 
Auf den Bürgensteigen ist es nur unter bestimmten Umständen erlaubt zu parken:
 
Uns ist dieses Verkehrsschild bekannt, wo ein Auto auf einer Seite mit den Rädern auf den Bürgersteig parkt. In diesem Fall darfst du auch auf dem Bürgersteig parken.
 
Wenn es dieses Schild nicht gibt, darf man offiziell nicht auf dem Bürgersteig parken. Dies wird aber oft dennoch toleriert. Aber ohne Garantie! Ein Knöllchen kann man sich leicht einfangen. Ferner ist zu beachten, wenn du schon auf dem Bürgersteig parkst, dass du niemanden blockierst!
 
Außerdem: der Parkschein oder die Parkuhr müssen ebenso am Motorrad lesbar angebracht werden. Den Parkschein kann man mit einem Klebefilm festmachen, damit er nicht einfach wegfliegen kann. Die Parkscheibe könnte man lochen und über ein Umhängeschloss befestigen.
 
Ob man in ein Parkhaus mit einem Motorrad parken darf, ist vor der Einfahrt gekennzeichnet. Darauf dann achten. Zur Freude aller gibt es aber genug motorradfreundliche Parkhäuser, in denen Stellplätze für Bikes angeboten werden.




Verwandte Nachrichten

error: Content is protected !
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner